02. November 2022

Was macht ein gutes Corporate Design aus?

Das Corporate Design eines Unternehmens sollte so individuell wie der menschliche Fingerabdruck sein. Es ist das visuelle Erscheinungsbild und essenziell für die geschäftliche Kommunikation und Außendarstellung. Dazu gehören beispielsweise ein Farbkonzept, Schriftarten, die Bildsprache, das Logo, Drucksachen, die Website, Werbemittel oder das Point-of-Sale-Design. Jeder Berührungspunkt der Marke nach außen und innen ist Bestandteil des Corporate Designs.

Vorteile eines guten Corporate Designs

Einige Unternehmen starten für jedes Printprodukt oder jede Werbekampagne den Designprozess neu. Manchmal übernehmen die Unternehmen das Designen selbst. Aber viel öfter werden jedes Mal unterschiedliche Dienstleister beauftragt. Diese Vorgehensweise hat zwei entscheidende Nachteile. Zum einen entwickelt sich so eine große Uneinheitlichkeit bei den Designprodukten. Zum anderen ist der Ressourcenaufwand höher, wenn jedes Mal quasi bei null gestartet wird. Ein überzeugendes Corporate Design vereint dagegen die folgenden vier Vorteile.

1. Wiedererkennungswert

Ein vom Unternehmen regelmäßig genutztes Corporate Design sorgt dafür, dass es von Interessenten und Kunden unterbewusst abgespeichert und wiedererkannt wird. Deshalb ist es so wichtig, dass Unternehmen immer wieder auf eine einheitliche Designsprache und die gleichen Designelemente zurückgreifen.

2. Markenidentität

Ein konzeptionell durchdachtes Corporate Design transportiert immer die Markenidentität nach außen. Wofür steht die Marke? Das sollte in einem guten Corporate Design sichtbar werden. Dementsprechend muss Ihr Corporate Design Elemente aufweisen, die gewünschte Assoziationen bei Interessenten und Kunden hervorrufen und den Markenkern repräsentieren.

3. Einzigartigkeit

Ein individuelles Corporate Design ist zudem für die Abgrenzung zur Konkurrenz wichtig und beugt Verwechslungen vor. Besonders, wenn Sie ein neues Corporate Design erstellen lassen, sollte es nicht einfach die Kopie eines Wettbewerbers sein. Einzigartigkeit ist wichtig für Sichtbarkeit und Erfolg.

4. Vertrauen

Mit einem modernen Corporate Design regen Sie die Vertrauensbildung an. Denn wenn Ihr Unternehmen die Werte lebt, die durch das Corporate Design vermittelt werden, zeigen Sie damit Verlässlichkeit und Professionalität. Das dadurch entstehende Vertrauen ist die Voraussetzung für Kaufentscheidungen und langfristige Kundenbeziehungen.

Blog 09 02

Wichtige Elemente eines Corporate Designs

Ein Corporate Design sollte die folgenden Elemente enthalten:

Farbkonzept

Damit nicht bei jedem Designprojekt neue Farben verwendet werden, ist die Festlegung eines Farbkonzepts wesentlicher Bestandteil des Corporate Designs. Jede Farbe löst bei Menschen bestimmte Emotionen und Gedanken aus. Wenn Sie sich den psychologischen Farbwirkungen bewusst sind, können Sie sie gezielt für Assoziationen nutzen.

Gestaltungsraster

Wenn Sie einmal festlegen, wie das visuelle Layout Ihres Unternehmens im Detail aussehen soll, schaffen Sie Einheitlichkeit und sparen viel Zeit. Ein Gestaltungsraster legt für jedes Medium fest, welche Designelemente genutzt und wie diese zueinander angeordnet und platziert werden sollen. So macht nicht jeder Mitarbeiter, was er will, sondern wie es das Corporate Design definiert. Eine hohe Wiedererkennung ist garantiert.

Logo

Das Logo ist das ultimative Erkennungszeichen eines Unternehmens. Es muss individuell sein und Werte, Identität und Angebot repräsentieren. Es gibt verschiedene Logoarten, die ihre Vorteile und Nachteile haben. Typisch sind allerdings Wort-Bildmarken, die den Unternehmensnamen und grafische Elemente beinhalten.

Claim

Ein Claim ist ein kurzes Statement des Markenkerns eines Unternehmens. Er muss möglichst zeitlos sein, damit er viele Jahre bzw. sogar Jahrzehnte genutzt werden kann. Auch wenn ein Claim nur aus ein paar Worten besteht, ist die Schöpfung eines Claims ein intensiver Kreativprozess. Ein überzeugendes Ergebnis wertet das Corporate Design jedes Unternehmens auf.

Bildsprache

Bilder sind ein wesentlicher Bestandteil der Kommunikation und erzeugen Emotionen. Daher dürfen Bildauswahl und -erstellung nicht beliebig sein. Die Bildsprache bezieht sich auch auf Videoformate. Die Definition der Bildsprache trifft Regeln hinsichtlich der Motive, des Bildaufbaus, der Farbgebung oder der Belichtung. Mit einer definierten Bildsprache sorgen Sie für eine Identifikation mit Ihrer Marke; sie muss die textlichen und weiteren grafischen Elemente immer unterstützen und unterstreichen.

Aktuelle Blogbeiträge

| Blog

Logoarten: Icons, Symbole, Illustrationen

| Blog

Was macht ein gutes Corporate Design aus?

| Blog

Abmahnwelle bei Google Fonts Nutzung

Zahm & Zornig Werbeagentur hat 5,00 von 5 Sternen 75 Bewertungen auf ProvenExpert.com

Alle auf der Webseite angegebenen Preise verstehen sich zzgl. 19% Umsatzsteuer.
© ZAHM & ZORNIG WERBEAGENTUR